Vorsprung durch Innovation

Verkehrsüberwachung

Verkehrsfernsehen

Der stetig zunehmende Straßenverkehr erfordert in vermehrten Maße die Beobachtung und Bewertung von zentralen Leitstellen aus. Dies wird durch visuelle Kamerabilder eines Verkehrsfernsehsystems ermöglicht. Die Steuerung mittels High-Speed-Schwenk-Neigeeinheiten und Motorzoomobjektiven, erlauben die rasche und gezielte Ansicht von verkehrsbeeinträchtigenden Ereignissen und die sofortige Einleitung von geeigneten Gegenmaßnahmen (Verkehrsfunkdurchsagen, Umleitungen usw.).

Weiters ermöglicht die Bereitstellung der Kamerabilder im Fernsehen oder im Internet den Straßenverkehrsteilnehmern, eine gezielte Information über Staus bzw. Unfälle auf gewählten Verkehrsrouten.

Die Kamerabilder können zur Dokumentation gespeichert und später abgerufen werden.

Geschwindigkeitsmessung mittels Radar

Die Gesig Radargeräte ermöglichen durch moderne Technik die Geschwindigkeitsmessung von Fahrzeugen verschiedener Kategorien. Bei Überschreiten der für PKW`s oder LKW`s getrennt einstellbaren Geschwindigkeitslimits, werden automatisch mit einer Spezialkamera zwei Fotos der Geschwindigkeitsübertretung gemacht. Der optionale Einsatz von Memory-Cards ermöglicht eine wesentliche Erleichterung der Anzeigenauswertung und -erstellung durch die Exekutive.

Eine Fotonegativ-Auswertestation ist ebenfalls erhältlich.

Videomessung TRAVIMO

Das von GESIG entwickelte TRAVIMO (TRAffic VIdeo MOnitoring) System ermöglicht die Geschwindigkeits- messung vom fahrenden Fahrzeug aus. Herzstück des Systems ist der digitale Tachometer VUM 250 mit integriertem Videoumschalter, welcher die Geschwindigkeit des eigenen Fahrzeuges misst. Mittels Videokamera und Videorecorder wird beim Nachfahren hinter dem Fahrzeug, welches die Geschwindigkeitsüberschreitung begeht, das Vergehen aufgezeichnet. Alle relevanten Daten, wie Geschwindigkeit, Durchschnittsgeschwindigkeit, Wegstrecke, Datum, Uhrzeit, Zoomposition usw., werden im Videobild eingeblendet und mitaufgezeichnet. Das System kann mit Farbvideodrucker, Zoomkamera oder mit verschiedenen LCD-Monitoren ausgestattet werden.

Der VUM 250 besitzt die österreichische Zulassung für Geschwindigkeitsmessung.

Rotlichtüberwachung

Die Rotlichtkamera wird beim Einfahren bei Rotlicht in den Kreuzungsbereich durch Induktionsschleifen ausgelöst.Es werden zwei Fotos von diesem Vergehen gemacht. Der Abstand zwischen den beiden Fotos kann definiert werden, ebenso eine Minimumgeschwindigkeit, die zur Auslösung der Kamera führt. Alle Daten wie Datum, Uhrzeit, Geschwindigkeit, Rotzeit nach dem Einfahren, usw. werden im Bild eingeblendet und können auf einer Memorycard gespeichert werden. Das Gerät ist in einem massiven doppelwandigen Stahlschrank mit Sicherheitsglas und Sicherheitsschloss eingebaut.

Spezielle Mastausführungen gewährleisten ein bedienerfreundliches Auswechseln des Speichermediums.